Beiträge von Ernie

Online
Ernie PC CCS-Cup
  • Mitglied seit 18. März 2021

Letzte Beiträge CCS

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. VVR | PRACTICE NR.2 | WATKINS GLEN INTERNATIONAL (3. Oktober 2022, 19:30-22:00) 4

      • Letzte Anwort: Zephir
    2. Antworten
      4
      Aufrufe
      60
      4
    3. Zephir

    1. CCS | S6 | ÜBERSICHT DER VERWARNPUNKTE & STRAFEN 18

    2. Antworten
      18
      Aufrufe
      1,3k
      18
    3. Jannetical

    1. S6 R6 KYALAMI - MITTEILUNG DER STEWARDS -RUNDE 1/2

    2. Antworten
      0
      Aufrufe
      50
    1. S6 R6 Kyalami - Mitteilung der Stewards - Runde 1/2

    2. Antworten
      0
      Aufrufe
      75
    1. VVR | PRACTICE NR.1 | WATKINS GLEN INTERNATIONAL (26. September 2022, 19:30-22:00)

    2. Antworten
      0
      Aufrufe
      30

    Unabhängig davon, dass die Entscheidung der Stewards steht und die Sache damit abgehakt ist, aber ich komme nicht umhin, hier Benny zuzustimmen, dass das Urteil, die Situation als Rennunfall zu werten, schon ein bisschen stutzig macht.

    Allein die Witterungsbedingungen als Ursache für den Unfall heranzuziehen, wird hier in meinen Augen viel zu lapidar abgehandelt. Der Regen kam nicht überraschend aus heiterem Himmel, sondern es regnete bereits in der Startaufstellung. Jeder Fahrer konnte das sehen und musste sich eben auf die Witterungsbedingungen einstellen. Das ist schließlich Sinn der Sache, dass man eben seine Fahrweise im Regen anpassen muss. Und dass man im Regen die rutschigen Kerbs bzw. den Astoturf möglichst meiden sollte bzw. mit Vorsicht zu genießen sind, ist auch kein Geheimnis.


    Fahrer ConnorCream kam beim Anbremsen zur Tamburello also rechts auf den rutschigen Astoturf und hat deshalb seinen Wagen verloren. Kein Vorwurf an dich, ConnorCream, das kann passieren. Aber nichtdestotrotz ist es ein Fahrfehler, der nunmal einen Konkurrenten massiv benachteiligt hat, weil dieser dadurch viele Positionen verloren hat.
    Vermutlich wäre das im Trockenen nicht passiert, aber die Wetterbedingungen als alleinige Ursache heranzuziehen, empfinde ich als Außenstehender schon etwas befremdlich.


    Wenn ich zukünftig im Regen einen Fehler mache und einen Konkurrenten von der Strecke schiebe .... kann ich dann meinen Faux-pas (oder ggf. auch mein Unvermögen) auch einfach auf's Wetter schieben? Denn so klingt dieses Urteil für mich fast wie ein Freifahrtschein für Kollisionen in Regenrennen.



    Disclaimer: Mir geht es in meinem Statement nur darum, meine persönliche Sichtweise als Außenstehender hier darzulegen. Meine Zweifel am Urteil sollen komplett außen vor bleiben, und sind unabhängig der Bewertung der Stewards.


    PS: Und mir ist bewußt, dass das hier kein Diskussionsthread ist oder sein soll. Meine Meinung dazu wollte ich dennoch loswerden.

    Na dann mal kurz ein paar Worte von mir.

    Hungaroring ist nun nicht unbedingt eine Strecke, die zum Überholen einlädt. Das hatte sich schon zum Trainingsrenne gezeigt. Eine gute Quali ist hier schon Grundvoraussetzung für ein gutes Rennergebnis.


    Und wie ich einzelnen Statements im Discord entnehmen konnte, hatte die Strecke wirklich nicht viele Freunde. Doch irgendwie lag mir die Strecke und ich hatte wirklich meinen Spaß. Und wenn man sich den Livestream des PRO-Rennens reinzieht, muss man dem Rennen wirklich attestieren, dass es doch 'ne Menge geiler Fights gab.


    In den letzten 5min der Quali hatte ich dann meine beste Runde als Delta auf der Uhr. Und die bin ich dann auch zuendegefahren, obwohl ich wußte, dass mein Sprit nicht mehr für die Inlap reicht. So hab ich dann meinen AMG mit leerem Tank auf der Strecke geparkt und den Rest der Quali in der Box verbracht. Wurde dann noch ein paar Plätze nach hinten gereicht, aber ich war dennoch mit Startplatz 11 zufrieden.


    Den Rennstart hab ich dann ordentlich erwischt und die erste Runde kam ich auch ohne Schrammen und Kratzer durch.

    Nach etwas 10min lief ich dann auf eine Kampfgruppe auf und die folgenden Runden waren spannend und spaßig zugleich.


    Meinen Rennhöhepunkt gab es dann am Ende von Runde 8, wo ich dann innerhalb 2 Kurven einen Ferrari und zwei Porsche überholen konnte. Die Drei behinderten sich etwas gegenseitig im Fight und ich konnte davon profitieren. Ich konnte dann auf Start/Ziel an den beiden Porsche vorbeigehen und für T1 innen ausbremsen. Etwas Risiko dabei, aber hat sauber funktioniert. :smiling_face_with_sunglasses:


    Nach meinem Boxenstopp gestaltete sich mein zweiter Stint dann recht ereignisarm. Teamkollege Denny schloss zwar kurz nach meinem Stopp auf, aber ich konnte, nachdem meine Reifen auf Optimalgrip waren, den Abstand wieder vergrößern.

    Nach vorn ging aber leider auch nichts mehr.


    Am Ende bin ich mit P7 mehr als zufrieden. Auch mit Andre auf P5 und Denny auf P8 ein super Teamergebnis für Motorsport4all. :thumbs_up:


    Hier ist das Rennen aus meiner Sicht. Highlights gibt's als Zeitstempel in Videobeschreibung und angepinnten Kommentar.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Dann mal mein Rennbericht.


    Mein Rennabend begann erstmal ernüchternd. Trotzdem ich mit meiner schnellsten Quali-Runde ziemlich zufrieden war, und mit nur 1.1 Sekunden Rückstand gefühlt nicht so weit weg vom Polesetter schien, fiel die eigentliche Startposition doch recht niederschmetternd aus. Nur Startplatz 27.


    Zugegeben .... Imola ist wahrlich nicht meine Paradestrecke und meine Pace hier eher mittelprächtig. Eventuell wäre ich bei Regen konkurrenzfähiger gewesen, aber das ist natürlich nur reine Vermutung.


    Also von P27 ins Rennen. Die erste Runde löste schonmal Frustration aus. In Tosa erwischte mich ein Porsche am linken hinteren Kotflügel und es gab einen Dreher. Schuldfrage kann ich selbst nicht beantworten. Klar ist, dass ich aufgrund der kalten Reifen vorher etwas weit ging und demzufolge die Tür innen offen war. Ob man in der Startphase diese Lücke auch nutzen muss .... die Frage lass ich einfach mal offen. Vielleicht war ich selber schuld. Vielleicht auch nicht.


    Mein Motivation war dann natürlich im Keller. P33 und rote Laterne. Auf einer Strecke, wo meine Pace eh nicht besonders gut ist, dem auf 10 Sekunden enteilten Feld hinterherjagen zu müssen, ist schon ziemlich frustrierend.

    Da ich aber schon nach ungefähr 4 Runden wieder Anschluß ans Feld fand, stieg meine Motivation wieder. Ich versuchte dann einfach das Beste daraus zu machen.


    Ich kam dann halbwegs in den Flow, und der Rest vom Rennen verlief fehlerfrei und meine Pace war für meine Verhältnisse durchaus brauchbar. Auch mein Boxenstopp gelang ohne nennenswerten Zeitverlust. So konnte ich dann Position um Position gutmachen.


    Ich hatte mich dann die letzten 15min mit einem knappen Top20-Platz abgefunden. Doch in den letzten Runden überschlugen sich nochmal die Ereignisse. Ein Fahrer vor mir kassierte eine Drive-Through, andere fuhren sich im Infight in die Karre, ein weiterer Fahrer schlug ohne Fremdeinwirkung in die Reifenstapel ein. So spielten mir die Fehler der Konkurrenz unerwarteterweise hervorragend in die Karten.

    Somit lag ich bei der Zielflagge doch tatsächlich auf P15 und konnte demzufolge noch ein Pünktchen abstauben. Das hätte ich nach Runde 1 nie erwartet. Es hat sich also ausgezahlt, nicht aufgegeben zu haben.


    Hier mein Mitschnitt vom Rennen. Highlights gibt's als Zeitstempel in Videobeschreibung und im angepinnten Kommentar.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Hi Daniel. :waving_hand:


    Na so sieht man sich wieder. :winking_face:

    Gruß
    Ernie

    Na dann sag ich mal Hallo in die illustre Runde. :waving_hand:


    Ich bin seit ca. 15 Jahren in diversen Ligen und in unterschiedlichsten Rennsims unterwegs. Meist mit meinen Kumpels von Motorsport4all. Damals noch GTR2 oder Race07, und aktuell AC, rF2 oder seit Kurzem auch ACC. Und wegen Letzterem hege ich Interesse am CompCup. Dazu werde ich mich aber erstmal noch belesen und die "Formalitäten" erledigen. :winking_face:


    Im Online-Ligabetrieb bin ich immer mit meinem Realnamen (Frank Lehmann) unterwegs, aber meine Freunde kennen mich eigentlich nur unter "Ernie", meinem realen Spitznamen.

    Also man sieht sich bestimmt auf der Strecke.


    Gruß

    Ernie